They Are Billions Test

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
They Are Billions ist ein Strategiespiel in einer fernen Zukunft, in welcher Gebäude und menschliche Kolonien verwaltet werden müssen. Nach einer Zombie-Apokalypse wurde nahezu die gesamte Menschheit ausgelöscht und es gibt nur noch ein paar Tausend Menschen, welche gegen die Infektion um das Überleben kämpfen. Milliarden von Infizierte ziehen in massiven Schwärmen durch die Welt um die letzten menschlichen Kolonien zu finden.
 

WERTUNG

  PRO
  + cooles Setting
  + gute RTS-Mechaniken
  + Survival-Modus
   
  CONTRA
  - kein Tutorial
  - keine Kampagne
  - schwerfällige Steuerung
  - wenig Abwechslung

Hannahs Fazit:

Das Spielprinzip von They are Billions gefällt mir richtig gut, es hat klassische RTS-Elemente. Man baut zunächst seine Basis aus, dabei muss man natürlich Rohstoffe abbauen, wofür man wiederum neue Kolonisten benötigt. Außerdem muss man frühzeitig anfangen, eine Verteidigung zu errichten, denn die Karte ist von Zombies verseucht und greifen diese einmal deine Gebäude an, so vermehren sie sich durch deine Bevölkerung sehr schnell. Und hier kommt auch der Reiz des Spiels, es gibt nämlich immer wieder Wellen von Gegnern, welche regelmäßig die Basis angreifen, man steht also ständig unter Zeitdruck, die Verteidigung zu erhöhen und gleichzeitig auch die Basis zu verbessern. Leider ist die Steuerung mit dem Controller doch recht schwerfällig, sodass man teilweise nicht so schnell reagieren kann wie mit Maus und Tastatur. Auch muss man sich das Spiel im Prinzip selber beibringen, denn ein Tutorial gibt es nicht, genauso wenig wie die Kampagne, die es in der PC-Version gibt. Man hat also im Prinzip nur den Survival-Modus, welcher jedoch durch viele Modifikatoren schwerer oder einfacher gemacht werden kann. Am Ende erhält man immer eine Punktzahl, mit der man sich mit anderen vergleichen kann. Zusätzlich gibt es noch aktuelle Herausforderungen. Insgesamt kann ich jedoch allen eher zur PC-Version raten, denn für die Konsole fehlt die Kampagne und die Steuerung mit dem Controller ist auch nicht optimal.


Text Size