Persona 5 Dancing in Starlight

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Zeigen Sie Ihr Herz auf der Tanzfläche!
 
Die Helden aus Persona 5 sind endlich wieder zurück. Ryuji, Ann, Morgana und Co. erleben ihr bisher dynamischstes Abenteuer. Die Phantom Diebe werden entführt und in einen geheimen Ort verschleppet, der nur als Club Velvet bekannt ist. Als die Freunde aufwachen, sehen sich den rätselhaften Bewohnern des Velvet Room gegenüber und werden gezwungen auf einer mysteriösen Tanzparty aufzutreten. Ein Tanz in eine ungewisse Zukunft beginnt... Playstation-VR kompatibel
 
Die Persona Dancing Games zeichnen sich durch den perfekten Mix aus:
 
Tanzen Sie die ganze Nacht
Die Grundlage der Rhythmusspiele ist das erfolgreiche Wiedergeben von Tasteneingaben im Takt der Musik. Der Fever-Modus belohnt besonders lange Kombo-Ketten. Dank der vier Schwierigkeitsgrade kann der Spieler seine Spielerfahrung individuell anpassen.
 
Die Macht der Freundschaft
Die ikonischen Social-Links sind das Markenzeichen eines jeden Persona-Spiels und jetzt endlich Teil der Dancing-Reihe. Durch Gespräche mit den verschiedenen Charakteren lernt der Spieler seine Helden besser kennen und schaltet besondere Ereignisse frei.
 
Ein unvergesslicher Soundtrack
Im Spiel wird zu den geliebten Melodien der Erfolgs-JRPGs getanzt und enthält jeweils die Originale der Starkomponisten Shoji Meguro als auch Remixes von Taku Takahashi, Jazztronik, tofubeats, Mito, KAIEN und vielen weiteren.
 

logosocial

Wertungsbereich

Gesamt
Gameplay
Grafik
Sound

 

 

PRO

CONTRA

+ Wiedersehen mit Persona 5 Cast

- leider keine 70€ wert …

+  schöne, flüssige Animationen

- nur was für Fans

+ schnelles Tutorial

- nur 23 Songs

+ tolle, überarbeitete Charakter Modelle (gerade bei VR)

- VR Modus nur für Charaktere Modelle Ansicht

+ „Nur noch ein Lied“


Robins Fazit:

Der nächste große Auftritt der Phantom Thieves … mehr oder weniger. Auch wenn das Spielen an sich spaß macht, merkt man, dass Persona 5 Dancing in Starlight leider nur Geldmacherei ist. Für 70 Euro gerade mal 23 Lieder bekommen, die sich dann auch noch zum Teil wiederholen, weil es sich um einen Remix handelt? Im Vergleich, zeitgleich ist auch Persona 3 Dancing in Moonlight erschienen welches mehr Lieder hat und genauso viel kostet. Da kann man lieber zum Bundle greifen für 100 wo alle 3 Teile zu haben sind. Man sollte sich auch nicht von VR blenden lassen, denn der ist einfach nur ein Witz. Man kann sich die Charakter Modelle schön anschauen in der Sammlung und das war der VR Modus. Den hätte man sich besser sparen können und lieber mehr Songs reinbringen. Der Soundtrack von Teil 5 wurde ja auf 4 CDs aufgeteilt, genug Auswahl gab es also. Dennoch, für mich als Fan war es super! Die Charaktere wiedersehen, in Erinnerungen schwelgen … da bekommt man direkt wieder Lust auf das Hauptspiel, hier ist man auch länger mit beschäftigt als mit Dancing in Starlight.


 
 
 
 
 
 

 

Text Size