Pokémon: Let´s Go, Evoli! / Pokémon: Let´s Go, Pikachu! - 5.0 out of 5 based on 1 vote
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 100%

Pokémon Let´s Go, Evoli!

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! sind die neuesten Spiele der Pokémon-Reihe, die diesen Herbst für Nintendo Switch erscheinen. Inspiriert von Pokémon Gelb, das im Jahr 2000 in Europa für Nintendos Game Boy erschien, wurden diese Titel für Spieler entwickelt, die zum ersten Mal in die Welt der Pokémon-Videospiele aufbrechen. Dank der innovativen Verbindung mit dem beliebten mobilen Spiel Pokémon GO versprechen Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! eine Menge Spielspaß sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Pokémon-Spieler. Pikachu und Evoli Spieler können die berühmte Kanto-Region erkunden wie nie zuvor! In Pokémon: Let’s Go, Pikachu! bricht der Spieler an der Seite von Pikachu ins Abenteuer auf, während er in Pokémon: Let’s Go, Evoli! mit Evoli als Partner auf Reisen geht. Völlig neues Spielerlebnis Die neuen Titel bieten eine intuitive Steuerung, bei der Spieler den Joy-Con verwenden, um Pokébälle auf wilde Pokémon zu werfen, denen sie begegnen. Hilfe nötig? Ein Freund kann einen zweiten Joy-Con zur Hand nehmen, um dem Spieler beim Fang unter die Arme zu greifen und sogar die Chancen darauf zu erhöhen, dass das Pokémon nicht flüchtet. So kann man zum ersten Mal kooperatives Spielen in einem Pokémon-Rollenspiel genießen. Pokémon to GO Das Nintendo Switch-Spiel kann mit der mobilen Spielsensation Pokémon GO verbunden werden. Spieler können ein Pokémon aus Pokémon GO, das zum ersten Mal in der Kanto-Region entdeckt wurde, auf ihre Ausgabe von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! oder Pokémon: Let’s Go, Evoli! übertragen. Bleib am Ball Mit dem Pokéball Plus können Spieler die Reise durch die Welt von Pokémon völlig neu erleben. Er ist mehr als nur ein Controller und bietet Bewegungssteuerung, leuchtet in verschiedenen Farben auf, vibriert und spielt Geräusche ab. Wird im Spiel ein Pokémon gefangen, kann der Spieler spüren, wie es sich im Pokéball Plus bewegt. Für diejenigen, die auch Pokémon GO spielen, bietet der Pokéball Plus außerdem dieselben Funktionen wie ein Pokémon GO Plus. Mit dem Pokéball Plus kann der Spieler sogar eines seiner Pokémon aus Pokémon: Let’s Go, Pikachu! oder Pokémon: Let’s Go, Evoli! auf Ausflüge in die reale Welt mitnehmen, auch wenn er das Spiel gerade nicht spielt. Außerdem kann er verschiedene Belohnungen erhalten, sobald diese Pokémon wieder in die Nintendo Switch-Spiele zurückkehren.
 

logosocial

Wertungsbereich

Gesamt
Gameplay
Grafik
Sound

 

 

PRO

CONTRA

+ tolle Grafik

- sehr einfach

+  neue Fang-Mechanik bringt frischen Wind

- ungenaues Werfen der Bälle

+ Nostalgie-Momente

+ für Anfänger und Urgesteine


Hannahs Fazit:

Pokémon Let´s Go ist das perfekte Spiel für sowohl Neulinge, als auch Fans der ersten Stunde, denn der erste Teil der Reihe für die Switch ist gleichzeitig ein Remake der allerersten Generation. Dabei macht es optisch natürlich einiges her, denn die Switch ist ja wesentlich leistungsstärker als zuletzt der 3DS. Von Anfang an fühlt man sich heimisch, wenn man das Original damals gespielt hat und man wird viele Gegenden und Personen wiedererkennen. Die Spielmechanik wurde allerdings relativ stark verändert, so fängt man wilde Pokémon jetzt indem man nicht gegen sie kämpft, sondern wirklich einen Ball auf sie wirft. Dafür können wir entweder einen Joy-Con oder den gleichzeitig erschienenen Pokéball Plus Controller verwenden. Leider ist bei beiden die Wurftechnik nicht wirklich genau und es kommt immer wieder vor, dass man nach rechts werfen will, aber der Ball nach links fliegt. Die Mechanik funktioniert wie in Pokémon Go, um das Pokémon ist ein Kreis, der kleiner wird und je mittiger wir treffen desto besser. In diesem Fall bekommt unser Team mehr Erfahrung je besser wir werfen. Auch für riesige Pokémon bekommen wir mehr Erfahrung, diese sind auf der Map sogar ersichtlich, da sie rot schimmern. Es gibt generell keine zufallskämpfe im Gras mehr, wir sehen jetzt jedes einzelne Pokémon auf der Karte und können es auch ignorieren. Alles in allem ist das Spiel im Vergleich zu klassischen Teilen sehr einfach, wir müssen eigentlich nie den weg suchen, weil uns jemand dorthin führt, wo es weitergeht, die Arenen sind einfacher und auch das Durchqueren von Höhlen, da wir ja jetzt alle wilden Pokémon sehen und ausweichen können. Lediglich die Trainerkämpfe fordern uns. Dafür sieht es aber einfach wunderschön aus und es macht unheimlich Spaß möglichst viele Monsterchen zu sammeln. Echt Fans kommen eh nicht um den ersten Switch-Teil herum und Neulinge finden hier einen guten Einstieg in die Welt der Pokémon.