Darksiders III

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Der seit Langem erwartete dritte Teil der preisgekrönten Darksiders-Reihe
 
Kehren Sie in Darksiders III zurück auf eine von der Apokalypse verheerte Erde. Schlüpfen Sie in diesem Hack'n'Slash-Action-Adventure in die Rolle von FURY, die auf der Fährte der sieben Todsünden ist. FURY ist die unvorhersehbarste und rätselhafteste der vier Reiter und muss dort Erfolg haben, wo viele andere vor ihr gescheitert sind: der Wiederherstellung des Gleichgewichts auf der Erde.
 
Features:
• Mit Peitsche und Magie zwischen Gut und Böse
• Spielen Sie als FURY – eine Magierin, die sich auf Peitsche und Magie verlässt, um das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse wieder herzustellen.
• Neue Waffen und neue Bewegungen
• Nutzen Sie FURYs Magie, um unterschiedliche Formen zu entfesseln – jede mit neuen Waffen und Bewegungen.
• Bewegen Sie sich frei in der offenen, lebendigen Welt
• Erforschen Sie eine offene, lebendige Welt, in der FURY sich frei bewegen kann, um Geheimnisse zu entdecken und die Geschichte voranzutreiben.
• Überwältigen Sie die sieben Todsünden
• Besiegen Sie die sieben Todsünden und deren Diener – von mystischen Kreaturen bis Degenerierten.
• Gewaltige, post-apokalyptische Umgebungen erwarten Sie
• Lassen Sie sich vom einzigartigen Stil von Darksiders überwältigen – gewaltige, post-apokalyptische Umgebungen, die Sie von den höchsten Sphären der Himmel bis in die Tiefen der Hölle führen, verheert von Krieg und Verfall, zurückgefordert von der Natur.
 

logosocial

Wertungsbereich

Gesamt
Gameplay
Grafik
Sound

 

 

PRO

CONTRA

+ gute Synchronisation

- immer wieder Ruckler und Ladezeiten

+  gut platzierte Speicherpunkte

- teilweise Gebiete nicht ganz geladen, ploppen dann auf (auch in Sequenzen)

+ sinnvoll zusammenhängende Level

- kaum Infos zu den Vorgängern

+ gute Mischung aus Rätsel, Jump & Run und Kämpfen

- sehr offendes Ende

+ vier Schwierigkeitsgrade


Robins Fazit:

Hoppa Hoppa Reiter, wenn Fury fällt dann schreit se? Ich hatte eine richtige Achterbahnfahrt mit Darksiders 3, vom echt schwierigen Einstieg, wo ich sogar den Schwierigkeitsgrad runterstellen musste, bis hin zu echt spaßigen Kämpfen war vieles dabei. Die größte Schwäche allerdings ist die technische Umsetzung. Auf 5 Schritte gehen folgt eine Ladezeit, obwohl man gerade erst aus eben dieser rausgekommen ist. Man startet ein Gebiet neu und noch nicht alle Bereiche sind geladen wie z.b. Gegner, die dann einfach aufploppen, oder Gelände die man nutzen muss um weiter zu kommen sind nicht da und man starrt in eine Leere … Nicht wirklich schön. Schlimm wird’s erst wenn das dann die Kämpfe beeinflusst, über verbuggte Bosse die das ausnutzen und uns unschädlich machen bis hin zu Sequenzen die wegen Bugs nicht ausgelöst werde. Das Frustpotential war hier also hoch. Die Konsolen schauen dieses mal echt in die Wäsche, ich denke mal die PC Version ist da ein bisschen besser (zumindest zeigen mir die Videos auf Youtube das). Wer sich davon nicht abschrecken lässt (oder vielleicht noch wartet bis ein Patch kommt der diese gravierenden Fehler behebt), kann eine ganze Menge Spaß mit Darksiders III haben. Das Spiel hätte eigentlich eine noch bessere Wertung bekommen, wären diese technischen Mängel nicht gewesen.


 
 
 
 
 
 

 

Text Size